Startseite > Essen & Trinken > Ökologie / Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit und Ökologie

Das Thema Nachhaltigkeit und ein entsprechend schonender Umgang mit Ressourcen, spielt auch im Studentenwerk Münster eine immer wichtigere Rolle. Die besondere Verantwortung, Natur und Umwelt auch für nachfolgende Generationen zu erhalten, bestimmt daher auch unser Denken und Handeln.

In unseren Mensen und Bistros produzieren wir die Speisen nach den Möglichkeiten und Anforderungen der Großgastronomie, auch auf Basis einer entsprechend modifizierten Einkaufspolitik weitestgehend nachhaltig. Und auch unseren Service haben wir logistisch adäquat organisiert. So bieten wir in Form von Einzel-komponenten auch Biolebensmittel, bzw. nachfragerecht auch Gerichte mit verarbeiteten Biolebensmitteln an. Bitte beachten Sie die entsprechenden Hinweise auf der Speiseplaninformationen und Aushänge an den Ausgaben vor Ort. Und für diese Gerichte gilt bei uns: Wo“Bio“ draufsteht, ist auch“Bio“ drin, denn seit dem 24. Mai 2006 haben wir für unsere Leistungen im BIO-Produktionssegment auch das offizielle Bio-Zertifikat erhalten und kennzeichnen unsere Speisekomponenten für Sie natürlich entsprechend mit dem bundeseinheitlichen Bio-Siegel,  da wir nach unabhängiger Überprüfung entsprechend der Vorgaben der EG-Öko-Verordnung (EG) Nr. 834/07 die hierzu notwendigen Voraussetzungen erfüllen.

Bio-Siegel nach EG-Öko-VerordnungDas Bio-Siegel als bundeseinheitliches Dachzeichen für Erzeugnisse aus ökologischen Landbau wird zur Kennzeichnung der Bio-Produkte verwendet und steht für deren kontrollierte Erzeugung und Produktion. Als zertifizierter Betrieb erfüllen wir alle relevanten Vorschriften um Bio-Produkte einsetzen und kennzeichnen zu können. Alle Zutaten der gekennzeichneten Speisekomponenten sind Lebensmittel aus ökologischen Anbau, dies beinhaltet auch die verwendeten Gewürze.

Für das der Zertifizierung notwendig vorausgehende, gesetzlich erforderliche Kontrollverfahren haben wir einen Vertrag mit einer unabhängig staatlich zugelassenen Kontrollstelle der GfRS (Gesellschaft für Ressourcenschutz mbH) geschlossen. Diese prüft zum Beispiel regelmäßig, ob die Rohstoffe der Bio-Gerichte wirklich kontrollierte Bio-Produkte sind, und ob während der Lagerung der Lebensmittel und der Vor- und Zubereitung in der Mensa keine Vermischung mit konventionellen Lebensmitteln stattfinden kann.


Aus der Region – für die Region

Seit 2006 bewirten wir unsere Gäste auch mit der Münsterlandknolle.

Die Münsterlandknolle ist eine Kartoffel, die in der Region Münsterland nach besonderen Richtlinien angebaut wird. Mit einem Jahresverbrauch von ca. 100 t Frischkartoffeln ist das Studentenwerk der größte Einzelabnehmer der Münsterlandknolle. Die Entscheidung für die Münsterlandknolle fiel uns leicht, weil neben den Qualitätskriterien - Beschaffenheit und Geschmack - sowohl der ökologische Aspekt - Regionalität und Anbau nach Richtlinien des RLM


Wir verwenden Frischeier aus Freilandhaltung

In unseren Mensen und Bistros werden nicht nur im Rahmen unserer Beteiligung an dem bundesweiten Tier- und Verbraucherschutzprojekt Käfigfreie Mensa ausschließlich Schaleneier aus Freilandhaltung eingesetzt. Unseren Bedarf an Flüssigei decken wir mit Erzeugern, die Ihren Betrieb mit Bodenhaltung organisieren. Die Kontrolle von Zulieferern im Bereich "Fertigprodukte" (Kuchen, Kekse, Riegel etc.) gestaltet sich für uns in der Praxis noch recht schwierig. Wir arbeiten daran.



Milch und Quark aus regionaler, nachhaltiger Landwirtschaft

Aus einem Verbrauch von rund 70.000 Liter Milch, 35 Tonnen Quark und 20 - 25 Tonnen Joghurt pro Jahr, resultierte die Herausforderung, auch hier n. M. mit einem regionalen Erzeuger zusammen zu arbeiten, der selbst nach den Kriterien der Nachhaltigkeit produziert. Mit dem Landwirt Große- Kintrup aus der Münsteraner Bauernschaft Karsewinkel haben wir ihn gefunden. Ab dem 01. März 2013 startet die neue Kooperation mit dem Studentenwerk, innerhalb derer ab ca. Mitte Mai 2013 auch noch neue Molke-Fruchtgetränke und Kakao in unseren Mensen und Bistros angeboten werden.



Ökologischer Kaffeegenuss

In unseren Logo Cofitesse Kaffeemaschinen in den Bistros setzen wir ausschließlich Good-origin Kaffee ein. Mit dieser Maßnahme bieten wir unseren Gästen schon heute überwiegend voll ökologischen Kaffeegenuss. Goodorigin ist ein Kaffee, der vom Anbau über die Verarbeitung bis hin zum Handel nach Standards produziert wird, die die Arbeits- und Lebensbedingungen der Kaffeebauern in vielen Bereichen nachhaltig verbessern. Außerdem wird dabei im Besonderen der Umweltschutz berücksichtigt und gleichzeitig höchste Bio-Qualität gewährleistet.


Siehe auch: UTZ Certified

Wir arbeiten daran, unser Angebot hier auch für unsere anderen Einrichtungen mit adäquaten Produktlinien auszubauen.





Logo Veggietag Jeder Einzelne kann durch die Reduzierung seines Fleisch- und Fischkonsums das Klima, die Umwelt und die eigene Gesundheit positiv beeinflussen. Für alle, die nicht ganz fleischfrei leben möchten, ist der vegetarische Donnerstag ein idealer Anfang! Wir haben unser Angebot an frei wählbaren vegetarischen Komponenten unserer Menuelinien in den letzten Jahren nachfragegerecht stetig ausgebaut und auch unsere Salatbuffets erfreuen sich steigernder Nachfrage Im Rahmen unserer Beteiligung an „Münster isst veggie“ bieten wir in den Mensen am Aasee und am Ring ein zusätzliches vegetarisches Gericht an.

Siehe auch www.veggietag-muenster.de


Ansprechpartner

Herr Dipl. oec. troph. Andreas Althaus
Mitglied der Produktionsleitung und Beauftragter für Qualitätssicherung
Telefon: 0251/83-79591
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 

Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)简体中文

Speisepläne


Hier geht es direkt zu unseren Speiseplänen:
Mensa am Aasee
Mensa am Ring
Da Vinci
Bispinghof
Steinfurt
Bistros und Cafés

        Abendbuffet

        Das Motto für das Abendbuffet vom 
        25.08.2014
         - 29.08.2014 
        lautet: "Alpenwoche"
         

        FAQs Essen & Trinken



        Hier gehts zu unseren FAQs!

        Lob und Kritik



        Zum Formular